Monday 9. December 2019

1000-Jahr-Feier von Zalavár

Das Stift Göttweig betreute von 1715 bis 1873 die Abtei Zalavár in Ungarn.

Anlässlich der 1000-Jahr-Feier wurde am 8. September ein Festgottesdienst Abteikirche in Zalaapáti gefeiert.


Das Kloster liegt wenige Kilometer westlich des Balaton im Komitat Zala. Es blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Bereits um das Jahr 850 kamen erste Benediktiner aus Salzburg hieher, knapp später wirkten die Slawenapostel Kyrill und Methodius an diesem Ort. Im Jahr 1019 wurde die Abtei Zalavár durch König Stephan von Ungarn (wieder)gegründet.

In den Türkenkriegen wurde das Kloster 1583 von den Mönchen verlassen, das Gebäude zu einer Festung umgebaut und schließlich 1702 auf Befehl des österreichischen Kaisers Leopold gesprengt. 1715 erhielt das Stift Göttweig durch Kaiser Karl VI. Zalavár als sogenannte Filialabtei, mit dem Hintergedanken, auf diese Weise die vom Krieg weitgehend zerstörte und entvölkerte Gegend wieder zu beleben. Der schrittweise Aufbau des Klosters erfolgt allerdings nicht in den Ruinen von Zalavár, die mittlerweile von einem Sumpf umgeben waren, sondern in der knapp zehn Kilometer entfernten Pfarre Zalaapáti. 1774 brannte das Gebäude nieder und wurde in zehnjähriger Arbeit wiedererrichtet. Die Abtei wurde in diesen Jahren entweder durch von Göttweig gesandte Filialäbte oder durch die Göttweiger Äbte selbst geleitet. 1873 wurde die Abtei Zalavár (mit Sitz in Zalaapáti) von Göttweig selbständig und 1885 der Ungarischen Benediktinerkongregation angeschlossen, bis dem Wirken der Mönche 1950 im Kommunismus ein Ende gesetzt wurde.

 

Die 1000-Jahr-Feier der Abtei begann am 7. September 2019 mit einem Festgottesdienst in der Abteikirche in Zalaapáti, geleitet vom jüngst emeritierten Bischof von Veszprém Gyula Márfi und mit Erzabt Cirill Hortobágyi von Pannonhalma als Festprediger; es folgte ein Festakt an der Gedenkstätte in Zalavár, eine Kranzniederlegung in den Grundmauern der ehemaligen Klosterkirche und eine mehrsprachige Vesper (ungarisch, deutsch, slowakisch, polnisch und lateinisch). Den Abschluss bildete am 8. September ein Festgottesdienst in der wieder Abteikirche in Zalaapáti, geleitet von Erzabt em. Asztrik Várszegi, Pannonhalma und mit Abt Columban Luser als Festprediger.

 

 

Göttweig Inside

Kloster-Blog

Nur weil Mönche in Klausur leben, bedeutet das nicht, dass sie nichts von der Welt mitbekommen.

Weiter

Gottesdienstordnung

Die aktuelle Woche zum Download

Weiter

Predigten

Die aktuellen Predigten zum Hören.

Weiter

Gebetsanliegen

Wir sind sicher, beten hilft ...

Weiter

Derzeit keine Einträge vorhanden.
Porträts der Gemeinschaft
P. Bartholomäus
P. Maximilian
P. Maurus
P. Josef
P. Marian
P. Christian
P. Timotheus
P. Pirmin
P. Pius
P. Leonhard
P. Benjamin
P. Johannes Nepomuk
Fr. Richard
P. Altmann
Fr. Karlmann
P. Patrick
Fr. Stephanus
Fr. Petrus
Fr. Thomas
Fr. Philippus
Abt Columban
Prior P. Christoph
Subprior P. Franz
P. Johannes
P. Hartmann
P. Benno
P. Wolfgang
P. Paulus
Fr. Gerhard
Fr. Georg
P. Markus
P. Benedikt
P. Udo
P. Antonius
Fr. Matthias
P. Gabriel
P. Clemens Maria
P. Johannes Paul
P. Emmanuel
P. Jakobus
Fr. Andreas
BENEDIKTINERABTEI
A-3511 Stift Göttweig
Tel: +43.(0)2732.85581-0
Fax +43.(0)2732.85581-266
info@stiftgoettweig.at
Darstellung: Auto  »   Standard  Mobile  Auto
BENEDIKTINERSTIFT GÖTTWEIG, A-3511 Stift Göttweig, Tel. +43.(0)2732.85581-0